Projekt Dargelütz

Erklärung der Unterstützungsgruppe des Hauses der Gastfreundschaft (HdG) in Dargelütz



Das Haus der Gastfreundschaft in Dargelütz bei Parchim/Mecklenburg bietet Menschen möglichst bedingungslose Aufnahme - auch und gerade den Ärmsten der Armen und Menschen in Notsituationen.
Dort können sie eine Lebensbasis finden oder in Selbstregie oder gemeinschaftlich aufbauen.

Hauptverantwortlich sind für das Anwesen die "Schenker" - die aus Gewissensgründen politisch und wirtschaftlich selbstorganisierten Menschen unserer Schenkerbewegung - außerdem der Unterstützerkreis anderer Verbündeter.

Das direkt daneben gelegene Projekt des VFS, des Vereins zur Förderung des Schenkens, ist eigenständig. Die Übernahme von Mitverantwortung für das HdG ist von den Bewohnern freiwillig. Zusammenwirken der Menschen beider Projekte ist für uns erwünscht, ist aber werder an die eine noch andere Seite Bedingung.

Derzeit ist kein Verantwortlicher der Kerngruppe der Schenkerbewegung im Projekt. Deshalb ist die Verantwortung für den Alltagsbetrieb für uns erfreulicherweise in die Hände der schon seit einiger Zeit dort lebenden Gäste gegeben worden, damit das Anwesen weiterhin seiner Bestimmung entsprechend genutzt werden kann. Es besteht engmaschiger Kontakt und die Möglichkeit umgehender Kontaktaufnahme in Notfällen, um die Projektstabilität zu sichern.

Uwe Wilhelm Haspel

Nach oben