KONZEPT DES "LILITOPIA-PROJEKTS":


Am 30.10.2010 wurde in Stadtallendorf eine "ganzheitliche Bildungs- und Zukunfts-Werkstatt" namens "LILITOPIA" ins Leben ge- rufen, welche eine große Bandbreite von Forschungs-Aspekten umfassen möchte -- mit dem Ziel eines möglichst offenen, unideologischen, brücken-schlagenden EINIGUNGS-NENNERS FÜR GLOBALE VERANTWORTUNG (Mensch und Natur)...

- Verantwortungs-Übernahme mündiger Menschen für die Welt und eine nachhaltige Entwicklung
- rücksichtsvolle Kommunikation mit Tieren bzw. Natur-Wesen
- Kommunikation des Menschen mit seinem/seinen inneren Wesen
- gewaltfreie Kommunikations-Kultur..., und Konsens als herrschaftsfreies Entscheiden
- Wege zu "menschheits-familiärem Teilen"
- eine Kultur "globaler Liebe bzw. Konsens-Teilens" unter "globalen Konsens-Geschwistern" als Zukunfts-Modell der Menschheit?
- Konzepte und Experimente bzgl. verantwortlicher Technik

Da paßt dann auch alles, was wir schon verkörpern oder bieten können an Kompetenz gut mit hinein, von gewaltfreier Hundeschule, tiergestützter Pädagogik (in Schulen etc.) und "LICHT-LIEBES-Arbeit" über "Schenker-Bewegung" und nachhaltige Gesellschafts-Visionen bis zu Aspekten nachhaltiger Technik wie (Binnen-)Schiff-Fahrt, Geschicklichkeits-Radfahren und einem kleinen Windrad, was wir gerade zu bauen lernen möchten...


Anke Rochelt und Öff Öff /Jürgen Wagner

 

 

Nach oben